Was wir machen

Wir suchen Paten.

Eine Patenschaft kostet im Monat gerade mal soviel, wie wir für zwei Kinobesuche ausgeben: 25 €.

Von diesem Betrag bekommt der Vater Ihres Patenkindes 5 €, um sich eine Unterstützung für die Feldarbeit, die bislang das Kind gemacht hat, leisten zu können, 2 € wird angespart für den Fall, dass das Kind später die Oberschule besuchen kann und 18 € entfallen auf die in Indien obligatorische Schuluniform, die Lehrbücher, Mahlzeiten und den Schulbus.

Die Dalits sind seit jeher Analphabeten, daher fällt den Kindern das Lernen sehr schwer. Deshalb bauen wir in abgelegenen Dorfregionen spezielle Vor- und Förderschulen und unterstützen die Kinder, damit sie in den staatlichen Schulen mitkommen.

Diese Schulen kosten etwa 11.000 € an Baumaterialien wie Holz, Steine, Türen und Fenster und Farben für den Anstrich. Gebaut werden die Schulen von den Dorfbewohnern selbst, meist spät abends nachdem die alltägliche Feldarbeit getan ist.

Nach der 10. Klasse und zwei Jahren Junior-College werden von allen Dalitkindern die 200 Besten gefördert und es wird ihnen ein zweijähriger Collegebesuch ermöglicht. Diese College-Ausbildung kostet für zwei Jahre im Internat, Schulgebühren, Lehrbücher, Kleidung und Mahlzeiten 2.000 €, eine Summe, die einem deutschen Studenten kaum reicht, um den Lebensunterhalt für zwei Monate zu finanzieren.

Eröffnung einer neuen Schule